Matthias neu im C-Kader von Swiss-Ski

Stéphane Cattin, Direktor Ski Alpin, hat zusammen mit den Cheftrainern Hans Flatscher (Frauen), Thomas Stauffer (Männer) und Beat Tschuor (Nachwuchs) die Kaderselektionen für die Saison 2017/2018 vorgenommen. Dank seiner tollen Saison, welche er als Sieger im Oerlikon-Swiss-Cup und dem Schweizermeistertitel im Slalom erfoglreich gestalten konnte, wurde Matthias ins C-Kader selektioniert. Matthias freut sich sehr über die Selektion und startet sicher hoch motiviert in die kommende Saison. Herzliche Gratulation!!!



Matthias ist Schweizermeister Slalom U18 und
Sieger U18 Oerlikon-Swiss-Cup 2017!!
Bei der Elite-Schweizermeisterschaft Anfang April in Davos standen noch diverse Entscheidungen im Rahmen des Oerlikon-Swiss-Cup-U18 an. In der Abfahrt erreichte Matthias hinter Yannick Chabloz und Nils Lugon den dritten Rang und konnte sich die Bronze-Medaille umhängen lassen. Dies war nach Gold im Slalom und Silber bei der Kombination die dritte Meisterschafts-Medaille in dieser Saison. Der Riesenslalom und der Slalom zählten dann noch zum Cup. Mit einem zweiten Rang im Riesenslalom und einem Sieg im Slalom sicherte er sich den Gewinn des U18 Oerlikon-Swiss-Cup 2017!!




Datei

Bericht Zuger Sonntagszeitung 5.3.2017

Datei herunterladen


Herren Oerlikon Swiss Cup U21 / U18 in Jaun, 20. Februar 2017:  2 x auf dem Podest zuoberst !
127 Fahrer waren am heutigen FIS-Slalom in Jaun am Start. Mit Startnummer 37 im ersten Lauf fuhr Matthias auf den 21. Rang. Im zweiten Lauf verbesserte er sich um 9 Plätze auf den grossartigen 12. Schlussrang. Mit dieser Leistung gewann er bei der Swiss Cup Wertung wertvolle Punkte bei den U18 sowie den U21 Herren und stand in beiden Kategorien zuoberst auf dem Podest! Sensationell!!! Herzliche Gratulation!!


Zinal 31.1. - 1.2.2017; FIS Super G und SM U18 in der Alpinen Kombination (SG u SL)

Am 31.1.2017 wurde wegen schlechten Wetters mit 'Verspätung' zum FIS Super G gestartet, welcher zur Alpinen Kombi zählte.  Matthias erreichte den guten 21. Rang. (3. Bester der U18)
  
Der Folgetag startete mit dem Slalom, welcher zur Alpinen Kombi zählt. Hier erreichte er den sehr guten 10. Rang (2. Bester der U18). Endresultat: Vize-Schweizermeister Titel bei den U18 Herren!
Das dritte und letzte Rennen in Zinal fand nach dem Slalom statt. Matthias ging zum Super G mit Startnummer 49 ins Rennen und sorgte für eine unglaubliche Überraschung:  3. Rang in einem Feld von 107 Fahrer!  Herzliche Gratulation! Grandios!



​Zinal, 31.1. und 1.2.2017, Super G FIS und Alpine combined NJC (Schweizer Meisterschaft U18)
​Am 31.1. startet Matthias in Zinal an der SM der U18 zu Alpinen Kombination. Diese sowie der Super G am nächsten Tag zählen ebenfalls zum Oerlikon Swisscup. Viel Glück!!



​Schönried, 24.-27.1.2017, 2x Riesenslalom / 2x Slalom - Top Resultate
Auf schwieriger Piste gelangen Matthias im Riesen 2 sehr gute Resultate; ein 26. Rang (114 Klassierte) sowie ein 25. Rang. Der Riesen am 24.1. zählt zum Oerlikon Swisscup der Herren U18 und hier hat er sich auf dem 3. Rang klassiert!
Beim Slalom am 27.1.2017 konnte er einen Toprang, Siebter !, herausfahren. Mit einem Zeitrückstand von 1.97 Zeitrückstand auf den Ersten!






Obersaxen U18 SM und National Junior Race: Podestplatz!
Der Start in Obersaxen war etwas harzig. Im Riesenslalom vom 9.1.2017, welcher zur U18-SM zählt, rangierte sich Matthias auf dem 17. Rang. Dennoch wurde er bei den U18 guter Siebter.
Am Folgetag sah es dann im selben Teilnehmerfeld definitiv besser aus. Podestplatz: 3. Rang und vor allem gute FIS-Punkte!
Savognin: 12. u. 13. Januar 2017; guter 9. Rang
Die nächsten Rennen fanden nach einem Ruhetag in Savognin statt. Wiederum stand Riesenslalom auf dem Programm. Am 12.1. konnte Matthias an die gute Leistung anknüpfen und erreichte den guten 9. Rang bei 78 klassierten Fahrern. 29 Fahrer erreichten das Ziel nicht. Dies erging ihm am Folgetag ebenso. Er schied im zweiten Lauf leider aus.


Guter Start in die neue Rennsaison 2016/2017

Nachdem Matthias am Nationalen Konditest in Olten mit einem dritten Rang brillierte, zwang ihn eine Schuhrandprellung zu einer Pause. Die Verletzung zog er sich beim Riesentraining in Sulden (I) zu. Dadurch verpasste er die ersten Rennen in Arosa und St. Moritz. Am 22./23. Dezember bekam er grünes Licht: In Meiringen standen zwei SL auf dem Programm. Leider schied Matthias am ersten Tag an 12. Stelle liegend aus. Beim zweiten Rennen klappte es definitiv besser und der 4. Schlussrang war ein wirklich guter Start in die neue Saison! Nach Weihnachten ging es ins Wallis. In Veysonnaz fanden zwei weitere SL statt. Auf einer sehr stark vereisten Piste waren alle Athleten sehr gefordert. Matthias verzeichnete einen weiteren Ausfall im ersten Rennen und erhielt eine gehörige Portion Erfahrung auf Eispiste. Am Folgetag sahen über 30 Fahrer von 56 Startenden das Ziel nicht! Matthias gelang eine sichtbare Steigerung und ein Top Ten Resultat resultierte. Mit Rang 9 im Gepäck durfte er die Rückreise antreten!

Ab dem 3. Januar stehen einige Tage Training in Davos an. Danach folgen die nächsten Rennen.

Wir wünschen allen einen guten Rutsch ins 2017!!